14. Februar 2021 | Allgemein

Mein Wort zum Sonntag

Mein Wort zum Sonntag vom 13. Februar 2021

Ihr Lieben,

mit Spannung hatten wir diese Woche darauf gewartet, was die große Politik in Berlin eventuell an Lockerungen in Aussicht stellt, zumal die Infektionszahlen in Deutschland so niedrig sind wie seit Oktober nicht mehr. Das Ergebnis ist bekanntermaßen mager. Zu groß ist wohl die Angst vor den Mutationen und einer dritten Welle. Portugal, Tschechien und Tirol stehen als Schreckensbilder im Hintergrund. Also müssen wir noch etwas Geduld haben.

Nachdem wir am letzten Sonntag wegen des Eisregens alles abblasen mussten, wollen wir morgen früh unsere Premiere wagen – und unseren Gottesdienst „streamen“, wie das auf neudeutsch oder denglisch heißt, also per Funk in unsere Häuser senden. Wie das geht, haben wir letzte Woche schon veröffentlicht. Bitte hebt Euch die Anleitung gut auf oder druckt sie Euch aus. Zur Sicherheit werden wir sie heute noch einmal anhängen, diesmal etwas handlicher. Bei Rückfragen hilft das Technik-Team.

Der Teenkreis wird den Gottesdienst morgen früh gestalten – und aus Frohnhausen wird unser Kreisjugendpastor Sebastian Wickel mit der Predigt zugeschaltet. Auch das ist eine Premiere. Eigentlich wollte er nach Derschen ins Gemeindehaus kommen, aber weil ein Mitbewohner in seinem Haus unter Quarantäne steht, ist er lieber vorsichtig und bleibt zuhause. Unser Technik-Team hat sich so engagiert eingesetzt, dass eigentlich alles gut gelingen müsste.

Ab nächsten Sonntag wollen wir evtl. wieder ganz vorsichtig mit Präsenzgottesdiensten beginnen, aber dann nur mit Anmeldung, Masken und den üblichen Beschränkungen. Wir werden bis auf Weiteres die Gottesdienste parallel dazu „streamen“, so dass alle, die mögen, gleichzeitig zuhause am Bildschirm dabei sein können.

Wir wollen auch diejenigen nicht vergessen, die keine Möglichkeit haben, per Bildschirm teilzunehmen. Es ist eine lange Durststrecke ohne Gemeinde und Gemeinschaft im großen Kreis. Aber durch die Impfungen ist das Ende des Tunnels allmählich erkennbar. Bis dahin empfehlen wir z.B. den ERF-Gottesdienst, immer um 11.30 Uhr auf Bibel-TV.

Ich grüße Euch alle ganz herzlich und verbinde meinen Gruß mit dem Wochenspruch der kommenden Woche, der uns an die beginnende Passionszeit erinnert:

„Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn“ (Lukas 18,31)

Herzlichst, Euer Wolfgang